SpanischTutor

Spanische Grammatik im nebenbei gelernt.

Das Prinzip

Der Spanisch-Tutor ist anders: Du bekommst nicht einfach die Grammatik vorgebetet, sondern wirst durch ganz einfache Fragen Stück für Stück an die spanische Grammatik herangeführt. Das Problem beim Lernen ist nicht die Aufnahme von Informationen, sondern das Abrufen. Hast du mal in eine herkömmliche Spanische Grammatik geschaut? Lauter Tabellen. Die müssen in deinen Kopf! Dann fang mal das Auswendiglernen an. Viel Spaß! Der Spanisch-Tutor erklärt dir die Muster beim Bilden der Formen. Der Spanisch-Tutor konzentriert sich auf das Wesentliche! Ich habe gerade erst auf eine Seite für Deutsch-Anfänger gesehen: baken-buk-gebacken. Da soll ein Deutsch-Anfänger das Wort "buk" lernen. Ich bin seit 42 Jahren Deutscher und rede viel, aber das Wort "buk" habe ich in meinem Leben noch nicht verwendet Und frage mal den nächsten belieben Menschen, was "ich buk" heißt. Der wird sich erstmal am Kopf kratzen. Diese ganzen Lerntabellen. Dort stehen wichtige und super unwichtige Wörter neben bzw. untereinander und der arme Lernende wird völlig erschlagen.

Warum klassische Lernsysteme versagen

Ich habe zwei Jahre Spanisch gelernt und ich war wirklich nicht faul. Laut meiner Sprachschule, sollte ich irgendwo zwischen B1 und B2 stehen. Tests haben mir das auch belegt! Damit sollte man schon ganz gut in der Lage sein sich verständlich zu machen. Nur dann in Spanien: Die einfachsten Sätze wollten mir nicht über die Lippen. Nur mit allergrößten Anstrengungen. Woran lag das? Weil das Gehirn nicht in Tabellen funktioniert. Wenn du einen "Test" machen musst, dann hast du Zeit zum Nachdenken. Dann kannst du "im Kopf" die ganze Tabelle durchgehen: estuve, estuviste, estuvo, estuvimos... Wenn Du reden willst, hast du schlicht und ergreifend die Zeit nicht. Das Gehirn arbeitet assoziativ. Es verbindet eine Sache mit der nächsten. Beim Lernen von "estuve, estuviste, estuvo, estuvimos..." "verbindest" du in deinem Kopf "sein-estar-indefinido-estuve-estuviste-estuvo-...". Wenn du aber sagen will "er war", dann brauchst du die Verknüpfung:
er war-estuvo
Die gelernte Verknüpfung ist völlig wertlos. Tabellen sind sogar gefährlich. Wichtig beim Lernen ist, dass man keine ähnlichen Dinge gleichzeitig lernt ohne sich die Unterschiede ganz klar zu machen. Bei der Beispielreihe oben von "estar" wird jeder Schüler hundertprozentig estuvo und estuve verwechseln.

Assoziatives Lernen

Beim SpanischTutor lernst du a) nur das Wesentliche und b) die deutschen Formen mit den Spanischen Formen direkt zu verbinden.

Besonderheiten herausarbeiten

Eselsbrücken heißen Brücken, weil sie eine Verbindung schaffen. Eine Assoziation. Sie arbeiten also wie unser Gehirn. In der Schule lernst du leider nicht so. Der Spanisch-Tutor arbeitet mit dir die Unterschiede heraus. Er gibt sogar Erklärung, warum auch das Deutsche so etwas wie den "Subjuntivo" kennt (Lehrer bitte wegsehen) und auch ein die Höflichkeitsform (Usted) im Deutschen ganz ähnlich ist (3.Pers.Sg als Höflichkeitsform im Mittelalter)

Was kostet das ganze?

0,89€. Ganz einfach ohne Haken, ohne Werbung ohne, dass weitere Dinge gekauft werden müssen. Keine Tricks. Ehrlich. Für iPhone 4, 5, 5S, 6, 6plus und iPad